Über uns

Schafwolle zählt zu einem unbedeutenden Nebenprodukt der Schafhaltung, der auch in den
letzten Jahren seinen Marktwert verloren hat und nach und nach ein Umweltproblem
im Land wird. Wir entdeckten in englischen Gartenbüchern, dass die Schäfer noch im
Mittelalter die Schafwolle als Dünger benutzt haben, sodass sie die Schafwolle in die Erde
eingegraben haben.
Das Institut für Agrar -und Stadtökologische Projekte der Humbold Universität Berlin
hat Schafwolle auf Zusammensetzung untersucht. Die Untersuchungen an Schafwolle in
Form von Pellets haben ergeben, dass Schafwolle vor allem Stickstoff als
Nährstoffquelle, aber auch Kalium und Phosphor aufweist. Der pH Wert liegt im
neutralen bzw. leicht basischen Bereich. Schafwolle - Pellets können sehr gut Wasser
aufnehmen und über einen längeren Zeitraum halten, so dass sie nicht nur eine
düngende Wirkung besitzen, sondern auch als wasserspeicherndes Medium eingesetzt
werden können. Die Schafwolle - Düngerpellets werden aus unbehandelter Schafwolle
hergestellt.

Unsere Hauptidee ist es rohe Schafwolle als nachwachsender Rohstoff in organischen
Düngerpellets zu verarbeiten und so wieder den Marktwert den die Wolle als ein
nachwachsender Rohstoff in den letzten Jahren verloren hat, zurückzuholen.

Milanko

MENU